Worauf basiert meine Entschädigung?

Nichtbeförderung und Annullierung oder eine größere Verspätung von Flügen sind für Fluggäste ein Ärgernis und verursachen nicht unerhebliche Unannehmlichkeiten. Wie jede andere europäische Fluggesellschaft unterliegt auch Meridiana fly der EU Fluggastrechteverordnung. In der Verordnung ist geregelt, zu welchen Maßnahmen und Entschädigungen bzw. Erstattung oder Ausgleichszahlung Meridiana fly gegenüber ihren Fluggästen bei Verspätung, Flugausfall oder Annullierung der Flüge verpflichtet ist. Sie können Ihre Fluggastrechte heute bereits mit uns direkt am Flughafen prüfen und sofort eine eventuelle Ausgleichszahlung kalkulieren.

Fordern Sie jetzt ihr Recht ein.

Wenn mein Flugzeug verspätet ist.

Eventuell haben Sie schon einen Anspruch auf eine Erstattung gegenüber Meridiana fly, wenn sich der Abflug bereits um über drei Stunden verspätet. Ist Meridiana fly für die über dreistündige Verspätung verantwortlich, haben Sie als Passagier das Recht auf eine Ausgleichszahlung in Höhe von 250 bis 600 Euro für den Flug. Wie hoch die Entschädigung für eine Flugverspätung ist, richtet sich dabei nach der Länge der Flugstrecke. Bei einer Flugdistanz unter 1.500 km müssen 250 Euro an den Fluggast ausgezahlt werden. Ist die Strecke zwischen 1.500 und 3.500 Kilometern lang, werden für die Fluggesellschaft 400 Euro fällig. Bei über 3.500 Kilometern besteht ein Anspruch auf 600 Euro. Dabei kommt es nicht darauf an, wie teuer der Flug war. Auch bei Billigfliegern sind Sie entschädigungsberechtigt – selbst wenn die Reisekosten niedriger sind, als die Entschädigung, die Sie später erhalten.

Sichern Sie sich Ihre Ansprüche.

Für Ihre Übernachtung muss Meridiana fly sorgen.

Wird der Abflug auf den nächsten Tag verschoben, haben Sie zudem Anspruch auf eine Hotelübernachtung inklusive Hin- und Rückfahrt. In der Regel organisiert Meridiana fly Übernachtung und Transfer selbst und informiert Sie dann darüber. Bevor Sie also auf eigene Faust buchen, fragen Sie vorher bei der Airline nach. Lassen Sie sich eine Zusage schriftlich bestätigen.

Wer bekommt die Erstattung?

Wer bekommt die Erstattung für eine Dienstreise von Meridiana fly? Nicht richtig ist, dass eine Entschädigung für Flugverspätungen während einer Dienstreise dem Arbeitgeber zusteht. Tatsächlich erhält der Dienstreisende persönlich die Entschädigung von bis zu 600 €, denn das Geld steht stets demjenigen zu, der den Schaden tatsächlich erlitten hat und nicht demjenigen, der das Ticket zahlte. So ist es in der EU-Fluggastrechte-Verordnung für große Flugverspätungen, Annullierungen und Überbuchungen geregelt. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um Angestellte eines herkömmlichen Unternehmens oder Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes wie Beamte handelt.

 

Und wenn der kleine Hunger kommt?

Wenn sich Ihr Abflug sehr stark verzögert, haben Sie neben möglichen Entschädigungszahlungen auch Ansprüche auf Versorgungsleistungen gegenüber Ihrer Airline. Dies gilt unabhängig davon, ob Meridiana fly selbst Schuld am verzögerten Start hat oder nicht. Bereits ab zwei Stunden Startverzögerung auf Kurzstrecken bis 1.500 km müssen die Passagiere mit Essen und Getränken versorgt werden. Weiterhin stehen Ihnen kostenlos zwei Telefonate oder E-Mails zu. Dies ist völlig unabhängig von Entschädigungszahlung. Bei Mittelstreckenflügen zwischen 1.500 km und 3.500 km gilt dies ab einer Wartezeit von 3 Stunden und bei Langstreckenflügen von mehr als 3.500 km ab 4 Stunden.

Wenn’s noch länger dauert.

Liegt eine Flugverspätung von über 5 Stunden vor, können Sie sogar von Ihrem Flug zurücktreten. Die Airline Meridiana fly ist dann verpflichtet, Ihnen die Kosten zurückzuerstatten. Alternativ können Sie auch von Meridiana fly eine schnellstmögliche alternative Beförderung verlangen – entweder an Ihr Reiseziel oder auch zum Ausgangspunkt der Reise, falls für Sie eine Weiterreise keinen Sinn mehr macht, weil Sie beispielsweise Ihren Geschäftstermin oder Anschlussflug verpasst haben.

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

2 + 7 =

In welchen Fällen kommt es nicht zu einer Entschädigung?

Außergewöhnliche Umstände, sind unerwartete Probleme, die außerhalb des Verantwortungsbereichs von Meridiana fly liegen. Dazu zählen neben Streiks beispielsweise auch Unwetter oder Vulkanausbrüche. Der Begriff “außergewöhnliche Umstände” bedeutet nach seinem Wortlaut, dass die gegebenenfalls zu einem Wegfall der Ausgleichspflicht führenden Umstände außergewöhnlich sind, das heißt nicht dem gewöhnlichen Lauf der Dinge entsprechen, sondern außerhalb dessen liegen, was üblicherweise mit dem Ablauf der Personenbeförderung im Luftverkehr verbunden ist oder verbunden sein kann. Grundsätzlich kann jedoch auch bei einem innerbetrieblichen „wilden“ Streik“ eine Entschädigung in Betracht kommen.

Kontaktieren Sie uns!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen